Mechanische FestigkeitMechanische Festigkeit EN 1192 (EN 947, EN 948, EN 949, EN 950)

Für eine dauerhaft funktionierende Tür sind drei Punkte entscheidend:

  • der Long Life+ Schutz
  • die Betätigungshäufigkeit
  • die mechanische Festigkeit

Letztere bürgt für Beständigkeit gegen Stoß, Lasten und Torsion, so dass die Tür ihre Funktionstüchtigkeit (Türfunktion) und ihre Raumabschlussfunktion behält.

Was passiert, wenn eine Tür ihre Türfunktion verliert? Sie können eine gute einbruchhemmende Tür oder Brandschutztür haben, aber wenn sie nicht mehr korrekt schließt, wird das Ziel der Raumabschließung nicht mehr erreicht.

Denn wenn eine Tür nicht mehr richtig als Tür funktioniert, werden auch ihre Sicherheitseigenschaften sinnlos.
Die Sicherheitseigenschaften der Tür sind wichtig, werden im Allgemeinen jedoch nur punktuell beansprucht (bei Brand, Einbruchversuch usw.), während die mechanische Festigkeit permanent einen Vorzug darstellt.

Tabelle der Kennwerte

Normen EN 1192 EN 947
Vertikale Ecklast
EN 948
Statische Torsion
EN 949
Aufprall eines weichen und schweren Stoßkörpers
EN 950
Aufprall eines harten Stoßkörpers
Symbole M MA MB MC MD
Vorgehensweise Mechanische Widerstandsfähigkeit gegen eine vertikale Ecklast Mechanische Widerstandsfähigkeit gegen statische Torsion Mechanische Widerstandsfähigkeit gegen den Aufprall eines weichen und schweren Stoßkörpers Mechanische Widerstandsfähigkeit gegen den Aufprall eines harten Stoßkörpers
Mechanische Festigkeit einer Heinen-TürFestigkeitsklasse
Heinen
Mechanische Festigkeitsklasse M:
M1
M2
M3
M4
400 N
600 N
800 N
1000 N
200 N
250 N
300 N
350 N
30 J
60 J
120 J
180 J
1.5 J
3 J
5 J
8 J
Verbesserte mechanische Festigkeit M+*
M+5
M+6
M+7
1400 N
1800 N
2000 N
500 N
700 N
1500 N
240 J
300 J
500 J
15 J
25 J
40 J

*Zusätzliche Klassen nur bei STS 53.

Europäische Norm der Festigkeitsanforderungen EN 1129

Die europäische Norm

Die europäische Norm EN 1192 „Türen – Klassifizierung der Festigkeitsanforderungen“ ermöglicht die Klassifizierung der Eigenschaften von Türblättern, Zargen, Türelementen und montierten Türelementen nach ihrer Widerstandsfähigkeit gegen vertikale Last, statische Torsion, Aufprall eines weichen und schweren Stoßkörpers und Aufprall eines harten Stoßkörpers. Spezielle Anforderungen, etwa bezüglich Einbruchhemmung oder der Sicherheit von Verglasungen, werden bei dieser Norm nicht berücksichtigt.

Verbesserte mechanische festigkeit (VMF)

Bei den Grundeigenschaften der Schwenktüren Metal+ bietet Heinen eine verbesserte mechanische Festigkeit (VMF) der Klasse M+7 an, mit der sich die vorzeitige Alterung unter der Einwirkung zufälliger und beabsichtigter Stöße vermeiden lässt.

Die VMF basiert auf 4 prüfungen, die in der norm EN 1192 beschrieben werden

  • Widerstandsfähigkeit gegen vertikale Ecklasten (MA)
    Eine variable Last wirkt auf die Fläche des 90° geöffneten Türflügels an dem am weitesten von den Türbändern entfernten Punkt ein.
  • Widerstandsfähigkeit gegen statische Torsion (MB)
    Eine variable Last wirkt unten an dem am weitesten von den Türbändern entfernten Punkt rechtwinklig auf den geschlossenen Türflügel ein.
  • Widerstandsfähigkeit gegen den Aufprall eines weichen und schweren Stoßkörpers (MC)
    Eine weiche Kugel mit festem Durchmesser und fester Masse ist an einem Seil aufgehängt und schlägt auf ein stehendes Türelement ein.
  • Widerstandsfähigkeit gegen den Aufprall eines harten Stoßkörpers (MD)
    Eine harte Kugel mit festem Durchmesser und fester Masse wird auf ein liegendes Türelement fallen gelassen.
Tabelle der Kenndaten der mechanischen Festigkeit

Benötigen Sie weitere Informationen?